SPU

Sensor-Programmierung in Höchstgeschwindigkeit

Ihre Herausforderung

beim Programmieren und Prüfen von Sensoren

Die Anzahl und Vielfalt an Sensoren nimmt ständig zu und damit auch der Zeitaufwand beim Programmieren – dem teach-in.

In den letzten zwei Jahrzehnten ist die Zahl der verbauten Sensoren – nicht nur in der Automobilindustrie, sondern in allen Bereichen – drastisch gestiegen.

Gleichzeitig steigt auch die Vielfalt der eingesetzten Protokolle.

Wie können dabei Entwicklungsdauer und Produktionsgeschwindigkeit ohne schmerzhafte Kostensteigerungen Schritt halten?

Unsere Lösung

beim Programmieren und Prüfen von Sensoren

Wir haben hierfür ein innovatives System entwickelt, mit dem Sie bis zu 40 Sensoren gleichzeitig abgleichen, prüfen und programmieren können.

Mit unserer Sensor Programming Unit, kurz SPU, können alle Anbieter entlang der Wertschöpfungskette – von Tier 3 bis OEM – enorme Einsparpotenziale heben.

Ihre Vorteile

  • Einfache Integration in vorhandenen Produktionslinien und Leitsysteme über Netzwerkschnittstellen.
  • Flexible Anpassung und Erweiterung für verschiedene Produkte und Typen dank Realtime-Hardware mit FPGA-Anbindung.
  • Geeignet für alle Sensoren aller Branchen.

Die Sensor Programming Unit (SPU) im Überblick

PXI

NI-PXIe-1078

Das NI PXI-System mit seinen FPGA-Karten ist das Herzstück der Sensor Programming Unit. Mit neun Slots bietet es ausreichend Erweiterungsplätze für zukünftige Testszenarien.

Signal Conditioning Chassis

Signal-Conditioning-Chassis-1

Das Chassis nimmt bis zu zehn Sensorkarten auf – damit lassen sich bis zu 40 Sensoren parallel programmieren. Zusätzlich stehen für spezifische Ansteuerungen bis zu 40 industrielle 24V DO-Kanäle zur Verfügung.

Sensor Card(s)

Sensorplatine
Jede Sensorkarte kann Signale von bis zu vier Sensoren parallel konditionieren. Darüberhinaus lassen sich auf allen angeschlossenen Sensoren sowohl Strom- als auch Kapazitätsmessungen realisieren.

Diese Probleme löst die SPU für Sie

Tier3

F&E:
Immer kürzere Entwicklungszyklen und weiter steigende Komplexität der Schnittstellen.

Lösung:
Schnelle Anpassung der SPU durch modulare Erweiterung der Sensorkarten und flexible FPGA-Software.

Produktion:
Benötigt schnelle und verlässliche Testsysteme.

Lösung:
SPU im PXI-Standard testet hoch parallelisiert .

Tier2

Sensor-Tier2

Qualitätskontrolle:
Eingangskontrolle für viele unterschiedliche Produkte.

Lösung:
Die SPU ist ein universell einsetzbares und kostengünstig erweiterbares Test-Equipment. Einfache und schnelle Integration in bestehende Infrastruktur.

F&E:
Entwicklung vom ASIC zum Sensor mit Kundenschnittstelle (SENT, LIN, etc).

Lösung:
SPU bietet eingebaute Standard-Protokolle und die einfache Integration zukünftiger Protokolle.

Produktion:
Kalibrierung und Abgleich der Sensoren.

Lösung:
SPU kann einfach und kostengünstig an verschiedenste ASIC-Interfaces angepasst werden.

End-of-Line-Tests (EOL):
Immer höhere Qualitätsanforderungen der Kunden.

Lösung:
Die SPU ist ein hochpräzises und dauerhaft zuverlässiges Mess-System.

Tier1 / OEM

Tier1 OEM

Qualitätskontrolle:
Stichproben-Kontrollen.

Lösung:
Die SPU ist ein fertiges und einfach zu bedienendes Komplettsystem.

Schematischer Aufbau der SPU 

SPU-Schema

Die SPU im Detail

PXI

PXI-Icon
  • PXI Industriestandard
  • Ab Werk kalibriert
  • Weltweit verfügbar
  • Keine Wartungsintervalle notwendig
  • Modular erweiterbar über PXI-Karten
  • Skalierbar für höheren Durchsatz
  • Messungen:
    • Versorgungsspannung
    • Kapazität
    • Strom
    • Sensor out
  • Kommunikation mit Unternehmens-Systemen wie etwa Produktionssteuerung, Leitrechner, etc.
  • Industrie 4.0- und Cloud-ready (MQTT-Library inklusive)

Signal Conditioning Chassis

SCC-Icon
  • 1-40 Kanäle parallel
  • Individuelle Signal-Konditionierung
  • Skalierbar für mehr parallele Messungen
  • Einfache Wartung
  • Wiederverwendbare Module
  • Versorgungsspannung bis zu 32V

Interfaces

Protokolle Schnittstellen
  • Alle Sensortypen
  • Bis zu 40 MHz
  • Parallelbetrieb
  • Beispielsweise:
    • SENT
    • LIN
    • Manchester
    • ZSSC 4169
    • ZSSC 4151
    • ZSSC 3170
    • ZMD 3101
    • I²C
    • PWM
    • Micronas Biphase-M

Sie möchten Ihre Sensoren schneller programmieren und prüfen?

Dann rufen Sie uns an unter +49 911 / 131 312 – 68 oder schreiben Sie uns:
Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Kunden die unsere Expertise nutzen